Reisen

Den Jahreswechsel in den Dünen verbringen

Die letzten beiden geplanten Wochenendausflüge (Altwarp, Bremen) fielen Krankheit und dem Regen zum Opfer. Zwei freie Tage plus Samstag und Sonntag. Ab nach Dänemark. Wintercamping und den Jahreswechsel in den Dünen verbringen. Am Mittwoch nach der Arbeit sollte es eigentlich um 18.00 Uhr losgehen. Dummerweise hatte Susanne noch Spätdienst, der sich nicht mehr tauschen ließ.  Gegen 19.30 waren Hunde, Proviant und die Wintersachen verstaut und “Jacques” wollte auf die Autobahn. Wahrscheinliche Ankunftszeit 23:48.  Stockdunkel outside. Irgendwo den Wagen abgestellt. Ein Bierchen getrunken, mit den Hunden vor die Tür und dann ab in die Koje. Früh bin ich wachgeworden. Mit dem Ferdi ein Runde um den Platz gedreht und Ausschau nach einem besseren Stellplatz gehalten. Keine 30 Meter weiter und wir stehen relative einsam in den Dünen. Dem Wind zwar etwas ausgesetzt, aber die kleine Mulde war mir etwas zu heikel. Wenn es weiter geregnet hätte, wäre ich wahrscheinlich aus der Mulde nicht mehr ohne fremde Hilfe raus gekommen. Regnen tut es gerade nicht. Idealerzeitpunkt um einen Runde mit den Hunden zu gehen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*