Alltag DIY

Draußen Kochen

Wenn wir schon nicht mit dem Camper in nächsten Zeit unterwegs sein dürfen, wollen wir bei schönem Wetter draußen zu kochen. Dazu steht der Raketenofen, ein normaler Grill sowie unser transportable Küchenbox zur Verfügung.

Die Idee war nicht nur abends zu Grillen, sonder bei entsprechenden Temperaturen auch das Frühstück direkt draußen zu zubereiten. Da der Platz am Gartentisch begrenzt ist und ein heißer Grill am Boden mit den Hunden das ideale ist, haben wir uns jetzt einen “Grill”-Tisch gebastelt. Die zündende Idee kam uns durch eine Beilage in der Landlust.

Für eine richtige Outdoorküche fehlt uns leider Platz bzw. dieser ist durch Pflanzen belegt. Die erste Idee war, den Servierwagen ÄPPLARÖ beim schwedischen Einrichtungshaus zu kaufen und diesen zu kürzen. Aber irgendwie fand ich den nicht schön genug und dann auch zu teuer. Also bei Baumarkt eines morgens Holz, Fliesen, Rollen und Zubehör bestellt. Samstags abgeholt und gebastelt.

Auch krumme Balken haben ein Chance bekommen. Dann noch mit Restholz vom Boden für die Steifigkeit eine kleine Ablage eingefügt und fertig unser Grilltisch / Outdoorküche.