Alltag

Komm gut über die Regenbogenbrücke Lena

Was im August 2011 mit einer wahnwitzigen Idee anfing, ging heute Nacht um 5.00 Uhr zu Ende. Unser kleiner Sonnenschein die französische Bulldogge ist eingeschlafen. In der Nacht hatte sie einen epileptischen Anfall, der einfach nicht enden wollte. In der tiermedizinischen Notaufnahme ließen wir sie dann sanft einschlafen. Danke an den Arzt Dr. Münch für die einfühlsame Begleitung.

Lena, als wir Dich im August aus Holzwickede holten, hast Du noch von Aufregung und Angst die ganz Fahrt gepubst. Angekommen in deinem neuen zu Hause wolltest Du gleich Reißaus nehmen. Dein Gesäuge hing bis auf den Fußboden. Geldgierige Menschen haben dich als Gebärmaschine mißbraucht und als du nicht mehr genügend Welpen gebarst, einfach entsorgt. Deine Seele war geschunden, nichts von der Welt gesehen, vertrautest niemanden und  warst ängstlich. Auf der Heimfart von Holzwickede nach Bad Schwartau vertrieb ich während einer Rast die aufdringlichen Bienen. Scheinbar der Grund dafür, dass du in den nächsten fünf Jahren mir dein Vertrauen geschenkt hast. Keine drei Wochen später ging es im September für uns vier mit einem kleinen Fiat 500 nach Sardinien. Du hast die Wärme und Sonne richtig genossen. Autofahren hast du so geliebt, genauso wie Spaziergänge am Strand. Auch als die Hinterbeine nicht mehr wollten und du auf einen Hunderollwagen angewiesen warst. Trotz der schlechten Erfahrungen warst du unserem Mops eine Freundin und gegenüber jedem Menschen aufgeschlossen. In den fünf Jahren hast du viel von der Welt gesehen. So warst du in Italien, Schweden, Frankreich, Österreich. Du liebtest die Ausflügen in unserem Campingcar. Da fallen mir viele tolle Begebenheiten ein, der Sprung in des See in Schweden, wie Du in den Marken verschwunden warst, Le Lau mit seinen steilen Aufstieg und der Wolkenbruch, in Crllion-le-Brave das erst mal mit dem Rollwagen unterwegs. In nicht ganz drei Wochen wollten wir vier an die Algarve fahren und Sonne tanken. Ich weiß das du von oben auf uns aufpassen wirst und jetzt ohne Handicap endlich wieder laufen kannst. Du warst eine tolle Hundedame – ever. Geliebt habe ich deine kleine Vertiefung über der Nasse und das gescheckte Fell. Ich werde Dich vermissen mit deinen schwarzen Knopfaugen und den spitzen Ohren. Ich hoffe Du hattest bei uns eine tolle Zeit und komm jetzt gut im Regenbogenland an. Wir werden Dir aus Portugal etwas mitbringen. Wir vermissen dich!

Veröffentlicht von

Italienliebhaber, Geniesser, sommerlicher Pfeifenraucher, leidenschaftlicher Koch, Ex-Fiat 500 Fahrer & Hobby-Fotograf, Cmaper

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.