Rezepte

Mal was Vegetarisches

Wohl eher was für die kühlere Jahreszeit, aber doch sehr sehr lecker. Aufgewärmt schmeckt die Kartoffel-Kürbis-Pfanne noch viel besser. Der Einkaufszettel  für 4 Personen

1 Kilo Pellkartoffeln, 500 rote Bete, 100 ml Erdnussöl, Meersalz, Pfeffer, 1 Hakkaido Kürbis, 2 rote Zwiebeln, 250 g Austernpilze, 4 Knoblauchzehen und 5 Thymianzweige.

Alles eingekauft. Dann können wir ja mit der Zubereitung beginnen. Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Die Kartoffeln und geviertelte Rote Beete in einer Schüssel geben mit der Hälfte des Olivenöls übergießen. Ordentlich mit Salz und Pfeffer würzen. Gut durchmischen und ab damit in den Bräter und ca. 40 Minuten in den Ofen. Hin und wieder nochmals mischen. Zwischenzeitlich den Kürbis halbieren, entkernen und in den Streifen schneiden. Rote Zwiebeln in Ringe schneiden. Austernpilze in kleine Stücke reißen. Knoblauch schälen und ebenfalls kleinschneiden. Alle Zutaten mischen salzen und pfeffern und ab zu den Kartoffeln und der Roten Beete in den Ofen. Solange backen, bis der Kürbis weich ist. Schmeckt echt lecker.

Rezept aus der happinez

Italienliebhaber, Geniesser, sommerlicher Pfeifenraucher, leidenschaftlicher Koch, Ex-Fiat 500 Fahrer & Hobby-Fotograf, Cmaper

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*