Alltag

Schreibblockade?!

Schreibblockade oder gibt es seit einem Monat nichts mehr Spannendes in meinem Leben. Vielleicht bin ich einfach auch nur zu faul. Nichts von alledem. In den letzten Wochen waren ich neben einem kleinen Ausflug ans Salzhaff damit beschäftigt dem Reiseblog ein neues Gewand anzulegen. Ich finde es ganz gelungen. Einige kleinere Anpassungen müssen aber irgendwann nochmal gemacht werden. Falls wir vier nicht unterwegs waren, haben wir uns um Haus und Hof gekümmert oder einfach nur mal abgehangen. Der kleine Schuppen ist komplett neu gestaltet und endlich kann man sich darin frei bewegen. Die beiden alten Fahrräder lagern auf dem Dachboden zwischen und warten dort auf eine Auffrischung im kommenden Winter. Dazu gesellt sich der Naß-Trocken-Sauger, der ohne Grund seinen Dienst verweigerte. Die Fehlersuche in der Bedienungsanleitung und im Internet gab kein klares Bild. Schauen wir mal, ansonsten ab damit in den Sperrmüll. Vielleicht hat er einfach nur seine Sollbetriebsstunden erreicht und verweigert daher seinen Dienst. Ich mag es kaum glauben. Scheinbar sind solche “Sollbruchstellen” üblich. Ein anderes Beispiel. Bei unserem Goldstück sind in den Trittstufen Abflüsse für das Kondenswasser vorgesehen, aber beim Aufbringen des Unterbodenschutzes wurde vergessen diese wieder zu öffnen. Ergebnis Rost. Hey, kämmt Ihr auf die Idee die “Abflüsse” eurer Autos zu kontrollieren. Zum Glück war es nach sechs Jahren nicht ganz so arg und bin beim Surfen durch die Foren auf dieses Problem aufmerksam geworden. Dennoch sollte man beim Surfen durch Foren oder auch beim Lesen von Rezessionen einfach mal auf seinen Bauch hören. Gerade bei den Produktbewertungen fällt auf, dass wir scheinbar zu Nörglern mutieren. Wir arbeiten alle hart für unser Geld, dürfen wir uns aber wundern, wenn wir der Schnäppchenjägermentalität verfallen und immer nur billig Kaufen, das unter Umständen die Qualität leidet. Egal, das Produkt wird erst einmal schlecht gemacht. Jetzt zum Sommerwetter. Es ist wie jedes Jahr. Die Sommerferien stehen vor der Tür, in einigen Bundesländern haben sie bereits begonnen und das norddeutsche Wetter erinnert eher an Herbst als an Hochsommer. Dieser graue Himmel gepaart mit Regenschauern, geht mir einfach nur auf die Nerven. Eigentlich hatten wir vor am vergangenen Wochenende einfach mal wieder aus dem Alltag zu entfliehen. Die Wetterprognose hielt uns aber zurück. Ein wenig mehr Sonne hätten wir uns schon gewünscht. Bei bedecktem Himmel vor dem Auto zu sitzen, kann Spaß machen, wenn die Temperaturen stimmen. Aber nicht wenn es kalt ist. Heute 10 Tage später strahlt die Sonne vom Himmel und es ist heiß. So warm, dass ich mich lieber im Inneren aufhalte und das Manuskript mal vervollständige. Letztes Wochenende waren wir an der Geltingen Bucht in Wackerballig. Einfach mal die Seele baumeln lassen. Das Wetter spielte nicht ganz so mit, aber immerhin war es trocken. Die Ecke ist echt hübsch und auch für Wassersport ideal. Leider konnte wir das Red Paddle nicht ausprobieren. Mittlerweile haben wir uns Neo gekauft, damit wir etwas Wetter unabhängiger sind. Jedenfalls war es eine Gaudi, als wir beide in der letzten Woche im Haus damit probehalber für kurze Zeit rumliefen. So jetzt habe ich die Zeit ganz gut überbrückt und werde auf den Dachboden hochsteigen und mal die neuen Einlegebretter für den Camper sägen. Also zu tun findet sich immer etwas. Falls Euch die Neugier treibt, ob es geklappt hat, schaut auf dem Reiseblog vorbei. Bin jetzt mal weg….

Headerbild: Unsplash

Italienliebhaber, Geniesser, sommerlicher Pfeifenraucher, leidenschaftlicher Koch, Ex-Fiat 500 Fahrer & Hobby-Fotograf, Cmaper

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*