Steckrüben-Eintopf

IMG_14Feb-9

Zutatenliste
1 kg Steckrübe
300g Bauchspeck
5 Kartoffeln
1 – 1,5 Gemüsebrühe
1 Gemüsezwiebel
1 EL Butter
6-8 Stengel Petersilie
Salz
Pfeffer
gemahlener Kümmel

Kennt Ihr das vielleicht auch, dass es aus der Kinderzeit Gerichte gibt, die einfach nicht schmeckten und seit man selber den Kochlöffel schwingt, einem ganz ausgezeichnet munden. Für mich gehören dazu Königsberger Klopse, alle Kohlrezepte und auch der besagte Steckrübeneintopf. Also wagte ich mich gestern an die Zubereitung eines solchen. Steckrüben sind zur Zeit echt billig. Erschreckend günstig beinahe. Das ist aber einen andere Geschichte, die heute nicht thematisiert werden soll.

Den Bauchspeck in 1cm große Würfel schneiden. Steckrübe und die Kartoffeln schälen und in etwas größere Würfel schneiden. Zuerst den Speck knusprig anbraten. Dann folgen die geschnittenen Steckrüben und Erdäpfeln. Nach zwei Minuten alles mit Brühe auffüllen und einmal aufkochen. Für 40 Minuten köcheln lassen. Jetzt kommt die Gemüsezwiebel dran. Die ebenfalls in kleine Quader geschnittene Zwiebel wird in der Butter goldbraun angebraten und dient mit der zerkleinerten Petersilie als Topping.

Nach 40 Minuten den Eintopf mit Salz, Pfeffer und dem Kümmel abschmecken und in Tellern anrichten. Dazu gab es bei uns Baguett. Ein sehr leckeres Essen. Aufgewärmt wird es sicherlich nochmals besser schmecken. Viel Spaß beim Nachkochen.

Italienliebhaber, Geniesser, sommerlicher Pfeifenraucher, leidenschaftlicher Koch, Ex-Fiat 500 Fahrer & Hobby-Fotograf, Cmaper

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*