DIY

Wenn es zu langweilig wird…

gestalten wir mal unser Heim um. An einem der letzten Wochenende brauchten, wir wieder mal einen kleinen Tapetenwechsel. Kurzerhand wurde der Schreibtisch im Büro umgestellt. Nun blickte man, wenn man Tisch saß, genau auf das offene Wandregal. Nicht schön. Beim Durchstöbern im Internet fanden wir bei einem Hamburger Händler, dann einen bezahlbaren und nicht zu großen chinesischen Hochzeitsschrank. Allerdings viel zu groß, um ihn mit unserem eigenen Auto abzuholen. Also mussten wir uns gedulden. Keine Stärke von uns. Endlich war es so weit. Letzten Dienstag lag das neue Möbelstück in unserem kleinen Flur und wartete darauf, an seinem neuen Bestimmungsort endlich aufgestellt zu werden. Was sich als schwieriger als gedacht erweisen sollte.  Es ging ans Auspacken. Ganze vier Säcke Abfall stapelten sich am Ende im Vorflur. Hätte unsere Treppe kein Geländer, wäre es viel einfacher gewesen. So war es sehr anstrengend. Dabei ging dann auch noch eine Lampe kaputt. Aber wir haben es geschafft und jetzt steht er im Bürochen. Hinter verschlossenen Türen sieht man nichts mehr vom Chaos. Aber wie sollte es anders sein, der Schreibtisch, weshalb wir eigentlich den Schrank gekauft haben, steht jetzt an einem ganz anderen Platz, von dem man einen schönen Ausblick aus dem Fenster hat. Zwar nicht ganz Feng-Shui gerecht, da mit dem Rücken zur Tür. Ganz ehrlich, wer sollte mir in den eigenen vier Wänden Schlechtes antun.

Italienliebhaber, Geniesser, sommerlicher Pfeifenraucher, leidenschaftlicher Koch, Ex-Fiat 500 Fahrer & Hobby-Fotograf, Cmaper

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*